Last Minute Adventskalender: 6 Ideen zum Selbermachen

Weihnachten steht vor der Tür, da braucht es natürlich einen Adventskalender. Die Angebote im Supermarkt sind langweilig und unschön (und schmecken in der Regel auch nicht).

Es kommt also nur ein selbstgemachter Kalender in Frage. Doch was ist, wenn die Zeit drängt oder mir das Basteln schlicht zu aufwändig ist?

Hier kommt die Lösung: 6 Ideen, wie du einfach und schnell einen Adventskalender zaubern kannst. Das meiste Material hast du garantiert schon im Hause.

Info:
Weiter unten findest du Vorschläge zum Befüllen des Kalenders. Viel Freude beim Schaffen!

1. Idee: Servietten

Adventskalender aus Servietten

Hierfür braucht es Servietten (Papiertaschentücher), Geschenkband (Wolle, Bindfaden, Wäscheleine, Gummibänder…), etwas zum Beschriften und zum Befüllen.

Serviette als Advendskalender befüllen

Falte die Serviette auseinander und platziere den Inhalt mittig.

Serviette für Adventskalender schnüren

Schnüre die Serviette mit Geschenkband zusammen und vergib noch eine Nummer.

2. Idee: Kaffeefilter

Adventskalender aus Kaffeefilter

Kaffeefilter eignen sich bestens für einen Adventskalender.

Löcher in Kaffeefilter stanzen

Stanze mit einem Papierlocher 4 Löcher von oben in den Filter.

Geschenkband in Kaffeefilter einfädeln

Fädle Geschenkband durch die Löcher, befülle den Filter und schnüre das “Säckchen” zu.

3. Idee: Zeitungen / Zeitschriften / Buchseiten

Adventskalender aus Buchseiten

Zeitungen, Zeitschriften oder aussortierte Bücher finden sich vermutlich in jedem Haushalt an.

DIN A4 Seite aus einem Magazin

Trenne eine ansprechende Seite aus einer Zeitschrift heraus (hier DIN A4).

DIN A4 Seite falten

Falte die untere Hälfte hinter die obere.

Rand einzeichnen

Zeichne auf der Rückseite an beiden Seiten einen Rand von 4 cm ein.

Ränder falten

Falte die Ränder zu den Linien.

Ränder umschlagen und kleben

Schlage die gefalteten Ränder nochmals um und klebe sie fest.

2 Löcher einstanzen

Stanze von oben 2 Löcher in die Tüte.

4. Idee: Küchenrolle

Adventskalender aus Küchenrolle

Auch aus dem Abschnitt einer Küchenrolle kann ein kleines Säckchen geformt werden. Es passt nur deutlich weniger rein als in eine Papierserviette. Am schönsten sind Küchenrollen mit weihnachtlichen Motiven.

5. Idee: Papiertischdecke

Adventskalender aus Papiertischdecke

Aus Papiertischdecken lassen sich jede Menge Säckchen formen.

Teller als Form verwenden

Nimm einen kleinen Teller (oder auch einen großen) und übertrage den Umriss auf eine Papiertischdecke.

Löcher einstanzen

Schneide den Kreis aus und stanze in regelmäßigen Abständen Löcher in den Außenkreis. Es ist egal, ob die Anzahl der Löcher gerade oder ungerade ist.

Geschenkband einfädeln

Fädle ein langes Stück Geschenkband durch die Löcher im Kreis herum.

Geschenkband einfädeln und Säckchen formen

Fädle noch einen Halbkreis weiter.

Säckchen füllen und verschnüren

Jetzt kannst du das Säckchen füllen und zuschnüren.

6. Idee: farbiges Papier

Adventskalender aus farbigem Papier

Spitze Tüten sind ganz einfach aus Papier gefaltet und geklebt.

Faltschritt 1

Lege ein DIN A4 Blatt (für kleinere Tüten ein DIN A5 Blatt) waagerecht vor dich und falte den linken Rand auf den oberen.

Streiche die Faltkante kräftig nach.

Papier abschneiden

Schneide das überstehende Papier bis auf einen etwa 1 cm breiten Klebestreifen ab.

Papiertüte zusammenkleben

Klebe die Tüte zusammen.

Tüte füllen und fertigstellen

Fülle die Tüte und falte die Öffnung zusammen. Sie kann zugeklebt oder zugeklammert werden.

Stanze oben ein Loch hinein, damit die Tüte aufgehängt werden kann.

Adventskalender Füllideen

Neben Süßigkeiten, Geld, Geschenken und Gutscheinen kann ein Adventskalender auch mit kleinen Zettelchen befüllt werden.

Auf diese Zettelchen werden kleine Wunscherfüllungen oder Versprechen geschrieben. Zum Beispiel: “Wünsch dir ein Essen (ein Spiel, das wir heute zusammen spielen)”.

Oder es können lästige Pflichten übernommen werden, wie: “Heute übernehme ich den Abwasch (das Wäschewaschen, den Einkauf) für dich”.

Genauso können nette Aufmerksamkeiten verschenkt werden, wie: “Ich putze deine ganzen Schuhe (dein Auto oder Fahrrad)” oder “Ich lade dich heute in ein Restaurant deiner Wahl ein”.

Und das Gute: Der Geldbeutel kann aber muss bei dieser Art von Geschenken nicht herhalten. Viel Freude beim Basteln 🙂

Tipp:

Für weitere Anregungen schau am besten auch unsere Bastelideen für Weihnachten an 😉

Schreibe einen Kommentar

Die Angabe des Namens ist optional.
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung, Verarbeitung und Veröffentlichung der angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden.
Weitere Informationen über den Umgang deiner Daten findest du in unserer Datenschutzerklärung.