Basteln mit Schrumpffolie

Basteln mit Schrumpffolie

Mit Schrumpffolie basteln – geniale Technik und super Bastelspaß

Es ist schon eine Weile her, dass ich von Schrumpffolie gehört habe. Ich konnte zuerst nichts Richtiges damit anfangen, aber ich wurde neugierig und habe mir sofort einen Bogen bestellt. Als die Bestellung ankam, wanderte sie zuerst in meinen Bastelschrank, und ich habe sie dann fürs Erste eine ganze Zeit lang vergessen.

Vor kurzem habe ich die Schrumpffolie beim Stöbern wieder entdeckt und dachte, jetzt probierst du das aus. Und ich muss sagen, ich bin absolut begeistert!

Was ist Schrumpffolie?

Schrumpffolie ist eine transparente Folie, die nach kurzem Erhitzen im Backofen auf etwas mehr als die Hälfte zusammenschrumpft. Zuerst kräuselt sie sich stark zusammen und biegt sich in alle Richtungen, und anschließend senkt sie sich wieder ab und bleibt glatt liegen.

Bei dem Schrumpfvorgang wird die Folie nicht nur kleiner, sondern auch dicker. Das Endergebnis ist ein kleines Plastikstück, welches sehr stabil ist.

Meist haben solche Folien eine glatte und eine angeraute Seite. Letzere ist in der Regel zum Bemalen gedacht, da die Farbe durch die angeraute Oberfläche haftfähiger eingeschlossen wird. Jedoch kann auch auf der glatten Fläche gemalt werden (siehe weiter unten in diesem Artikel).

Genialer Bastelspaß

Peace Anhänger Die Eigenschaften der Schrumpffolie lassen sich hervorragend zum Basteln nutzen, um coole Anhänger mit selbstbemalten Logos oder Bildchen zu basteln.

Die Anhänger eigenen sich z.B. als Schlüsselanhänger oder als Schmuck für eine Halskette. Kinder werden den Prozess und die Ergebnisse lieben und die Werke können auch super als kleines Geschenk dienen.

Die Ergebnisse sind wirklich erstaunlich und der eigentliche Vorgang ist super leicht und simpel und gelingt zu fast 100%.

Anwendung der Schrumpffolie

Bemalen, Ausschneiden, Lochen – kurz in den Backofen und fertig.

Da meist keine Anleitung bei den Schrumpffolien beiliegt, hier eine kurze Beschreibung der Vorgehensweise:

  1. Logo oder Bild auf die Folie mit farbigen Stiften abpausen und zuschneiden

  2. Backofen auf 160 Grad vorheizen (Ober- Unterhitze)

  3. Die zu schrumpfenden Werke auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen

  4. Für ungefähr 1 – 2 Minuten backen, bis die Folie sich wieder glatt gelegt hat

  5. Eventuell mit einen Pfannenwender direkt im Backofen die Werke noch ein bisschen glatt drücken

  6. Backblech aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen

  7. Fertig 🙂

Tipps fürs erfolgreiche Basteln mit Schrumpffolie

Eigentlich kann man mit der Schrumpffolie wirklich nicht viel falsch machen. Ich bin wirklich fasziniert, wie einfach und gut diese Technik funktioniert. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, hier trotzdem ein paar Tipps.

Größe beachten

Schrumpffolie Größenunterschied vorher - nachher

Die Schrumpffolie verringert ihre Größe laut Hersteller um ca. 50%. Bei meinen Versuchen schrumpfte ein Kreis von 8 cm Durchmesser auf 3,5 cm. Die ca. 50% Angabe der Hersteller scheint also einigermaßen hinzukommen.

Um ganz sicher zu gehen, ist es eventuell vorteilhaft, die verwendete Schrumpffolie vorher einmal zu testen, da vielleicht Folien von verschieden Herstellern etwas unterschiedlich funktionieren.

Stifte

Im Prinzip können alle Arten von Stiften verwendet werden. Filzstifte funktionieren prima, aber auch Buntstifte sind klein Problem. Soll das Schmuckstück eher glänzen? Dann verwende am besten kräftig leuchtende Filzstifte. Wenn das Ergebnis eher dezenter oder pastelliger werden soll, dann könnten Buntstifte die richtige Wahl sein.

Wasserfeste Stifte funktionieren meiner Meinung nach am besten, da sie schön leuchten und die Farbe recht abriebfest ist.

Vorder- oder Rückseite verwenden?

Zum Bemalen ist eigentlich die angeraute Rückseite der Folie gedacht, aber auch die Vorderseite kann bemalt werden. Ich habe beides getestet und die Ergebnisse unterscheiden sich wie folgt:

Unterschied Vorderseite Rückseite bemalen
  • Links habe ich auf der glatten Vorderseite gemalt und rechts auf der angerauten Rückseite.

-> Die Farben links leuchten etwas mehr, sind aber durch die glatte Oberfläche nicht durchgehend gedeckt.

-> Die Farben rechts sind etwas satter und schön gleichmäßig.

Um gute Ergebnisse zu erzielen, empfiehlt es sich also, die angeraute Rückseite zu bemalen. Es sei denn, man möchte eine etwas verwaschene Farbe.

Welche Seite auf das Backblech legen?

Ich habe beide Varianten ausprobiert und kann berichten, dass beides funktioniert. Allerdings hatte ich den Eindruck, dass, wenn die angeraute Fläche nach unten zeigt, die Folie sich wieder etwas glatter auf das Backblech zurücklegt. Von daher kann ich empfehlen, die angeraute Seite nach unten zu legen.

Spiegelverkehrte Richtung beachten

Wer ein Logo oder Bild direkt abpaust und die angeraute Fläche bemalt, wird ein Spiegelverkehrtes Bild als Ergebnis bekommen. Meistens macht das nichts aus. Wer allerdings Wert auf das richtige Seitenverhältnis legt, sollte das Bild spiegelverkehrt ausdrucken.

Werke versiegeln

Wer auf Nummer sicher gehen will, kann seine Werke mit Klarlack versiegeln, damit sich die Farbe auch schön lange hält.
Ich verwende meist wasserfeste Sharpies und habe bisher keinen Farbabrieb feststellen können. Der Langzeittest fehlt allerdings, deswegen der Tipp mit dem Klarlack.

Tipp: Hier findest du die Bastelanleitung der gezeigten Bilder: Anhänger mit Schrumpffolie basteln – Dort findest du auch ein kleines Video, in welchem du das Schrumpfen im Ofen bestaunen kannst 😉

Scroll to Top