Raupe basteln – sie ist beweglich

Raupe basteln

Mit einen Strohhalm aus Plastik kannst du eine bewegliche Raupe basteln. Vorraussetzung dafür ist, dass der Strohhalm einen langen beweglichen Teil besitzt. Bei den Tipps kannst du die hier verwendeten Halme finden.

Die Raupe ist ein schönes Spielzeug für Kinder und ihre Bewegungen machen richtig was her!

Bewertung 4.5 / 5. Anzahl: 2

Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Benötigtes Material

  • Strohhalm aus Plastik mit langem beweglichen Zwischenstück (siehe Tipps)
  • Spitze Schere
  • Schwarzer Edding

Bewegliche Raupe aus einem Strohhalm – Bastelanleitung

Strohhalm mit langem beweglichen Zwischenteil

Für diese Bastelanleitung werden Strohhalme aus Plastik benötigt, die ein langes bewegliches Zwischenstück haben.

Du findest die hier verwendeten Strohhalme weiter unten bei den Tipps.

Strohhalm auseinander ziehen

Ziehe den Strohhalm auseinander. Du kannst diesen Schritt auch erst später machen, bevor die Ringe geschnitten werden.

Stohhalm längs schneiden

Schneide den Strohhalm mit einer Schere am langen Ende in der Mitte ein.

Schneide bis 1 cm vor dem geriffelten und beweglichen Zwischenstück auf der langen Seite.

Schneidelinie am Zwischenstück

Oben angekommen, schneide den übrigen Zentimeter in einer Rundung ab.

Einschnitt für die Raupenfühler

Als Nächstes folgt der Einschnitt für die Raupenfühler.

Schneide an der oberen Seite einen schrägen Schnitt bis zu Beginn der Riffelung. Achte dabei auf etwas Abstand zur Unterseite, sodass auf beiden Seiten ein Plastiksteg stehen bleibt.

Fühler einschneiden

Schneide einen mittigen Schnitt in das zuvor entstandene Dreieck bis die Riffelung beginnt.

Fühler der Raupe

So sieht der Kopf der Raupe nun aus.

Halbringe einschneiden

Jetzt werden die Halbringe an der Unterseite der Raupe eingeschnitten.

Schneide mit einer spitzen Schere jeden Innenring bis zur Hälfte ein. Achte dabei darauf, dass die Kopfform nach oben zeigt.

An der Vorderseite des Kopfes lass einen Ring aus. So bleibt der Kopf etwas stabiler.

Fertige Raupenringe

Auf diesem Bild kannst du die eingeschnittenen Halbringe sehen.

Raupenringe aufschneiden

Für die Beine der Raupe wird als Nächstes jeder zweite Ring an der Unterseite aufgeschnitten.

Biege anschließende die Beine auf beiden Seiten etwas nach Außen.

Beine der Raupe

Auf diesem Bild kannst du die Beine sehen.

Raupenfüße aufmalen

Male die Füße der Raupe mit einem schwarzen wasserfesten Stift an der Unterseite der Beine auf.

Aufgemalte Füße an der Raupe

Male die Füße auf beiden Seiten der Raupe.

Fühler aufmalen

Die Spitzen der Fühler eignen sich auch gut zum Bemalen.

Raupenkörper bemalen

Damit der Raupenkörper realistischer wirkt, habe ich an der Oberseite 2 gegenüberliegende Punkte gemalt. Ich habe darauf geachtet, dass die Punkte versetzt zu den Punkten der Beine sind.

Bemalte Raupe

Die Raupe ist jetzt fertig bemalt.

Strohhalm kürzen

Damit am Ende die Raupe gut bewegt werden kann, muss das kurze Ende ein Stück abgeschnitten werden.

Langes Ende in Raupenkörper schieben

Jetzt wird das lange Ende durch den Rauperkörper geschoben.

Biege hierfür den Stohhalm und dann kannst du den langen Teil einfädeln und Stück für Stück durchschieben.

Letztes Stück einschieben

Den letzten Zentimeter kannst du mit Daumen und Zeigefinger einschieben.

Einschieben bis zum Kopf

Das letzte Stück schaffst du, indem du am herausschauenden hinteren Ende vorsichtig ziehst und dabei den Kopf fixiert in der anderen Hand hältst.

Ziehe die Schlaufen nicht komplett hinein, lass sie ein kleines bisschen herrausschauen. So wird sich die Raupe anschließend besser biegen lassen.

Raupe aus Strohhalm

Fertig ist die Raupe 🙂

Bewegliche Raupe basteln

Wenn du am hinteren Ende ziehst und dabei die Raupe am äußeren Ring festhältst, krümmt sie sich schön nach oben 🙂

Tipps zur Herstellung / Ideen

  • Verwende für das Schneiden eine scharfe Schere, die spitz ist.
  • Du kannst die Raupe auch bunter bemalen. Denkbar sind z.B. farbige Punkte mit einem schwarzen Punkt in der Mitte.
  • Wenn die Raupe sich nicht gleich bewegen lässt, überprüfe ob du die kleinen Schlaufen an der Unterseite des Kopfes vielleicht zu weit eingezogen hast. Manchmal hilft es auch, wenn du das durchgezogene Ende ein klein wenig drehst.

Strohhlame aus Plasik wird es wahrscheinlich nicht mehr ewig zu kaufen geben. Das ist schlecht für Bastelwerke, aber gut für die Umwelt. Geht nicht leichtfertig mit Strohhalmen um und verwendet sie so oft wie möglich wieder. Und wenn Ihr sie entsorgt, dann bitte in die gelbe Tonne.

Hier findest du die in dieser Bastelanleitung verwendeten Strohhalme:

Letzte Aktualisierung am 10.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schau den Bastelvorgang und die Raupe im Bastelvideo an 😉

Raupe basteln - sie ist beweglich! 🐛

Schreibe einen Kommentar

Die Angabe des Namens ist optional.
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung, Verarbeitung und Veröffentlichung der angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden.
Weitere Informationen über den Umgang deiner Daten findest du in unserer Datenschutzerklärung.