Fliegende Schmetterlinge basteln

Schmetterling basteln

Diese fliegenden Schmetterlinge sind etwas ganz besonderes und gar nicht so schwer zu basteln. Durch die beweglichen und aufziehbaren Flügel können sie tatsächlich ein bisschen fliegen. Du kannst die Schmetterlinge in eine Glückwunschkarte stecken, der Beschenkte wird beim Auspacken angemessen überrascht werden (siehe Video weiter unten) ;-)

 

(10 Bewertungen)

Bastelidee fliegende Schmetterlinge:

Benötigtes Material
  • Draht (ca. 0,8mm Stärke)
  • Biegezange
  • Farbiges Papier (120 g schwer)
  • Schwarzer Filzstift
  • Kleine Gummiringe (ca. 25mm)
  • Tesafilm
  • Schere
  • Malpinsel (klein)
  • Weißer Lackstift
  • Ein bisschen Geschick beim Biegen
Vorlagen Downloads
Schmetterling Vorlage
Draht schneiden
  • Um den Schmetterling zu basteln, braucht es zuerst 2 Drahtstücke. Schneide von einem ca. 0,8 mm starken Draht zwei Stücke ab. Das erste Stück 13 cm, und das zweite 10 cm lang.
Öse biegen
  • Begonnen wird mit dem größeren Stück Draht. Biege in der Mitte des Drahtes eine Öse wie auf dem Bild zu sehen. Das gelingt sehr leicht, wenn du den Draht um einen Pinselschaft biegst. Alternativ kannst du auch eine andere runde Vorlage verwenden, sie sollte allerdings nicht dicker als 4 mm sein.
Schmetterlingsrumpf biegen
  • Biege beide Enden 90 Grad nach unten. Am leichtesten kannst du dies bewerkstelligen, wenn du eine kleine Biegezange an die Öse klemmst und die Enden mit der Hand umbiegst.
Schmetterlingsrumpf biegen
  • Biege an beiden Enden die Spitzen jeweils etwas mit der Biegezange nach außen.
Schmetterlingsbauch basteln
  • Biege als Nächstes die Enden an beiden Seiten ein Stückchen weiter oben wieder nach innen. Der erste Teil des Rumpfes ist nun fertig.
Schmetterling Kopf biegen
  • Biege das kleinere Stück Draht wie auf dem Bild zu sehen. Du kannst dir wieder den Pinsel zum Biegen zu Hilfe nehmen.
Schmetterlings Rumpf
  • Um den Schmetterlings-Rumpf zusammenzustecken, brauchst du einen kleinen Gummiring, ca. 25 mm groß.
Schmetterlings Rumpf
  • Stecke den Rumpf zusammen. Schiebe zuerst den Gummi in die Öse des Kopfes und fädle anschließend den Gummi durch die Öse des Rumpfes hindurch. Drücke die Enden des Rumpfes zusammen und fädle den Gummiring in die gebogenen Enden.
Schmetterling Vorlage
  • Lade die Vorlage für den Schmetterling herunter, drucke sie auf farbigem Papier deiner Wahl aus und schneide die Umrisse mit einer Schere aus.
Schmetterlingsflügel malen
  • Male mit einem schwarzen Filzstift einen Rand um die einzelnen Flügel herum und zeichne die Innenseiten der Flügel ein. Das muss nicht perfekt sein, lass deiner Kreativität freien Lauf.
Schmetterling Flügel zeichnen
  • Punkte mit einem weißen Lackstift ein paar Tupfer auf die Flügel.
Flügel ankleben
  • Schneide mit einer Schere ein paar Stücke Tesafilm ab. Halbiere die Hälfte des Tesastreifens und klebe ein passendes Stück auf einen Flügel.
Schmetterling basteln
  • Klebe jeden Flügel an die Drahtseiten, indem du die Flügel platzierst und den Tesastreifen um den Draht herum drückst.
  • Und tata, der Schmetterling ist fertig ;-)
  • Wie du siehst, fliegende Schmetterlinge basteln ist ganz leicht ;-)
Fliegende Schmetterlinge
  • Die Schmetterlinge wirken super in allen erdenklichen Farben! Sie sind bereit, einen lieben Menschen zu überraschen ;-)
Tipps zur Herstellung / Ideen
  • Um die Flügel zu befestigen, halbiere die Tesafilmstreifen. So trägt der Tesafilm nicht so sehr auf und man sieht ihn fast gar nicht.
  • Für einen schönen Flügelschlag drehe die oberen Flügel ca. 40 mal herum und lasse sie anschließend los. Die Schmetterlinge wollen losfliegen ;-)
  • Für einen magischen Überraschungseffekt kannst du die Schmetterlinge aufgedreht in eine Glückwunschkarte packen. Beim Öffnen der Karte wird der Schmetterling dann herausfliegen ;-))

 

Kategorien: 

Kommentare (0)

    Kommentar schreiben

    You must have Javascript enabled to use this form.
    4.6 /5, Bewertungen: 10