3D Zeichnen - stufiges Loch

3D Zeichnen

Mit dieser Anfänger Übung kannst du ein einfaches 3D Loch zeichnen und  die ersten Versuche im 3D Zeichnen erfolgreich begehen, lernen & meistern. Die Schraube auf dem Bild ist nur auf die Zeichnung gestellt. Die optische Täuschung ist verblüffend!

Die 3D Zeichnung ist z.B. ein tolles Motiv in einem transparenten Mousepad - eine super DIY Geschenkidee ;-)

(5 Bewertungen)

Anleitung um ein 3D Loch zu zeichnen :

Benötigtes Material
  • Drucker
  • Bleistift (weich)
  • Zeichenpapier
  • Papiertaschentuch
  • Radiergummi
Vorlagen Downloads
3D Loch Vorlage downloaden
3D Loch Vorlage
  • Lade die Vorlage für das 3D Loch herunter und drucke sie aus.
Schraffur zum pausen auftragen
  • Du kannst direkt die Vorlage zum Schattieren verwenden, wenn du willst. Wenn du allerdings die Linien selbst zeichnen willst, eignet sich folgende Technik zum Durchpausen der Vorlage.
  • Schraffiere die Rückseite der Vorlage mit einem Bleistift, sodass das komplette Loch mit Bleistiftstrichen bemalt ist. Ob du die ganze Form in der Schraffur hast, kannst du überprüfen, indem du das Blatt gegen das Licht hältst.
3D Loch Form nachzeichnen
  • Falls du dich entschieden hast, die Figur durchzupausen, lege das gedruckte Blatt mit der Schraffur nach unten auf dein eigentliches Zeichenpapier.
  • Fahre die Form mit einem Bleistift nach.
Gepauste Form
  • Durch das Nachfahren der Linien wurde die Form auf das Zeichenpapier übertragen. Das ist wirklich eine geniale Technik zum Abzeichnen & Durchpausen ;-)
Linien nachfahren
  • Fahre die Linien mit einem Bleistift nach, sodass du die Form schön kräftig hast.
3D Loch Rohling
  • In etwa so sollte dein Werk jetzt aussehen.
Schatten einzeichnen
  • Jetzt geht es ans Schattieren.
  • Zeichne mit einem Bleistift die ersten dunklen Stellen ein. Orientiere dich für die dunklen Stellen an der Vorlage. Am einfachsten und schnellsten kannst du schattieren, indem du den Bleistift ganz schräg hältst. Wenn du Zeichenkohle hast, kannst du auch diese verwenden.
Bleistift verwischen
  • Um schöne Schatten zu erzeugen, verwische die Stellen mit einem Taschentuch. Du kannst kreisförmig verwischen oder auch Halbkreise mit dem Taschentuch ziehen.
Linien nachfahren
  • Nachem du die Bleistiftstellen das erste Mal verwischt hast, fahre die Linien wieder mit dem Bleistift nach. Durch ständiges Verwischen verschwinden nämlich die Grundlinien mit der Zeit, und das wollen wir nicht ;-)
Schattierung zeichnen
  • Zeichne weiter die dunklen Stellen mit einem Bleistift und verwische sie wieder. Wenn die Grundlinien verblassen, zeichne sie wieder nach.
3D Zeichnen Loch
  • Fahre mit dem Schattieren und Verwischen fort, bis du zufrieden bist. Achte dabei darauf, dass du weiße Stellen frei lässt.
Radieren
  • Radiere die über den Rand hinaus verwischten Stellen mit einem Radiergummi bis an den Außenrand der Form weg.
3D Zeichnung
  • Und schon ist deine 3D Zeichnung fertig ;-)
3D Zeichnen
  • Du kannst dein Bild in einen Rahmen setzen oder eine ganz tolle Idee ist: Packe deine 3D Zeichnung in ein transparentes Mousepad

Das ist z.B eine originelle Idee für ein kleines Geschenk ;-)

Tipps zur Herstellung / Ideen
  • Du kannst die Vorlage direkt schraffieren, ohne die Linien vorher auf ein anderes Blatt zu pausen. Der Vorteil vom Pausen ist allerdings, dass die Zeichnung natürlicher wirkt, da die Linien mit der Hand gezeichnet sind. Aber selbst wenn du direkt die Vorlage verwendest, wird am Ende ein schönes 3D Loch Bild dabei heraus kommen!
  • Wenn du Zeichenkohle hast, kannst du sie zum Schattieren verwenden. Die Schraffur gelingt aber auch leicht nur mit einem Bleistift. Auch mit Zeichenkohle gilt: Immer schön verwischen.
  • Wenn du versehentlich über den Rand hinaus gewischt hast oder in helle Bereiche gefahren bist, kannst du die Stellen einfach mit einem Radiergummi wieder ausbessern.

Anmerkung:

Wenn du Gegenstände in das Loch stellst und ein Foto machst, kommt der 3D Effekt voll zur Geltung. Mit dem blosen Auge ist dieser Effekt nicht zu sehen. Allerdings wirkt das 3D Loch ohne Gegenstand auch mit dem blosen Auge sehr genial! Stelle verschiedene Gegenstände in das Loch und experimentiere mit einer Kamera. Du wirst verblüfft sein, wie die Tiefenwirkung auf den Fotos zur Geltung kommt ;-)

 

 

Kategorien: 

Kommentare (0)

    Kommentar schreiben

    You must have Javascript enabled to use this form.
    4.2 /5, Bewertungen: 5